Roger Ailes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roger Ailes (2013)

Roger Eugene Ailes (* 15. Mai 1940 in Warren, Ohio; † 18. Mai 2017) war ein US-amerikanischer Fernsehproduzent und 20 Jahre lang CEO des konservativen Fernsehsenders Fox News. Er war Medienberater der republikanischen Präsidenten Richard Nixon, Ronald Reagan und George H. W. Bush.

LebenBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Ailes wurde 1940 in Warren, Ohio geboren. Er besuchte die Ohio University in Athens, die er 1962 mit einem Bachelor verließ. Nach dem Studium war er zunächst bei einem regionalen Medienunternehmen beschäftigt, 1967 engagierte ihn das Wahlkampfteam von Richard Nixon als Berater. In den Folgejahren war Ailes als Fernseh- und Musicalproduzent und Medienberater tätig.[1]

1993 wurde er Präsident von CNBC. Er gilt als verantwortlich für die höheren Quoten und die größere Profitabilität, die der Sender in der Folge erreichte.[2] 1996 konzipierte er für Rupert Murdoch den Sender Fox News, dessen CEO er wurde. Unter seiner Führung entwickelte sich Fox News zum erfolgreichsten Nachrichtensender der USA.[3] Im Juli 2016 wurden Vorwürfe sexueller Belästigung gegen Ailes bekannt. Jahrelang soll er als Chef von Fox News die Moderatorin Gretchen Carlson sexuell belästigt haben. 2016 reichte sie, inzwischen entlassen, gegen Ailes Klage ein. Nachdem sich weitere Mitarbeiterinnen des Senders, darunter Megyn Kelly, den Vorwürfen angeschlossen hatten, legte Ailes am 21. Juli 2016 alle Funktionen bei Fox News nieder, die Rupert Murdoch kommissarisch übernahm.[4] Ailes erhielt von Murdoch eine Abfindung von 40 Millionen Dollar.[5] Am 8. August 2016 ließ Andrea Tantaros über ihren Anwalt mitteilen, dass sie seit 12. August 2014 von Ailes mehrfach sexuell belästigt worden sei; ihre Verweigerungen gegenüber Ailes sowie formelle Beschwerden über die Belästigungen bei hohen Stellen von FNC sollen Tantaros zufolge zu ihrer Versetzung von The Five zu Outnumbered sowie ihrer völligen Suspendierung geführt haben.[6]

Roger Ailes starb am 18. Mai 2017 im Alter von 77 Jahren.[7]

BücherBearbeiten | Quelltext bearbeiten

  • Roger Ailes (1988): You Are the Message: Secrets of the Master Communicators (mit Jon Kraushar).
  • Kerwin Swint (2008): Dark Genius. The Influential Career of Legendary Political Operative and Fox News Founder Roger Ailes.
  • Gabriel Sherman: (2014): The Loudest Voice in the Room: How the Brilliant, Bombastic Roger Ailes Built Fox News – and Divided a Country. Random House, ISBN 978-0812992854.

FilmBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Ausschnitte aus Roger-Ailes-Interviews werden in der Dokumentation Outfoxed: Rupert Murdoch’s War on Journalism gezeigt.

WeblinksBearbeiten | Quelltext bearbeiten

 Commons: Roger Ailes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten | Quelltext bearbeiten

  1. Roger Ailes Eintrag beim Museum of Broadcast Communications, aufgerufen am 10. Mai 2011
  2. Felix Gillette: Roger and Me: Some CNBC Staffers Are Pining for Ailes. (Memento vom 4. Oktober 2009 im Internet Archive) In: The Observer, 18. September 2007.
  3. Jan Fleischhauer: Halali zur Fox-Jagd. In: Der Spiegel, Nr. 33/2004.
  4. Roger Ailes Resigns as Chairman and CEO of Fox News Channel and Fox Business Network, and Chairman Fox Television Stations. In: 21CF.com, 21. Juli 2016 (englisch).
  5. Willi Winkler, Im Dauerfeuer, in: SZ Nr. 228, 1./2./3. Oktober 2016, S. 45.
  6. Gabriel Sherman: Fox News Host Andrea Tantaros Says She Was Taken Off the Air After Making Sexual-Harassment Claims Against Roger Ailes, New York Magazine, 8. August 2016.
  7. Winand von Petersdorff: Fox-News-Gründer Roger Ailes ist tot. In: FAZ.NET. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 18. Mai 2017, abgerufen am 18. Mai 2017.